04125 3989923  AM ALTENFELDSDEICH 16, 25371 SEESTERMÜHE
Sie sind hier: Startseite

Willkommen

Bereitschaft trifft auf Gelegenheit

Wir behandeln Menschen, unabhängig von ihren individuellen Eigenschaften, gleich und inkludieren sie in die Arbeitswelt. Unser Schwerpunkt liegt hierbei bei Menschen, die Unterstützung durch physische oder psychische Einschränkungen benötigen. Der Förderbedarf eines Menschen ist immer spezifisch von Grad und Auswirkung seiner Einschränkung abhängig.

Wertschöpfung

Durch umfangreiches Wissen und Erfahrung mit dem Einsatz von behinderten und eingeschränkten Menschen können Wir Wertschöpfung kompetent organisieren. So konzipieren Wir Facility Management auch mit Minderheiten jeglicher Art.

Wir unterstützen Sie durch Beratungen und Schulungen, um einen reibungslosen Ablauf der Inklusion in Ihrem Unternehmen zu gewährleisten.

Inklusion

Inklusion beschreibt die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben.

In Deutschland gilt die Beschäftigungsverpflichtung, die vorschreibt, dass ein Unternehmen mit mindestens 20 Beschäftigten im Jahresdurchschnitt wenigstens einen Anteil von 5 % an schwerbehinderten Menschen beschäftigen muss. Anderenfalls muss eine Ausgleichsabgabe gezahlt werden.

Behinderung ist nicht gleich Behinderung

Menschen gelten als behindert, wenn sie für längere Zeit körperliche, seelische, geistige oder Sinnesbeeinträchtigungen haben und die Teilhabe an der Gesellschaft eingeschränkt ist. Jede Behinderung hat je nach Ausprägung und individueller Schwere sehr unterschiedliche Auswirkungen.

Wie stark sich die behinderungsbedingten Einschränkungen auf die berufliche Teilhabe auswirken, hängt von beispielsweise der Art der Tätigkeit und den Bedingungen des beruflichen Umfeldes ab.

Schwerbehindert und gleichgestellt

Die Schwere einer Behinderung wird durch den Grad der Behinderung (GdB) ausgedrückt.

Eine Schwerbehinderung liegt bei einem GdB von 50 oder höher vor. Personen, bei denen ein GdB von 30 oder 40 festgestellt wurde, können unter bestimmten Voraussetzungen Menschen mit Schwerbehinderung gleichgestellt werden.

Für beide Gruppen gelten besondere gesetzliche Richtlinien, wie z.B. ein Kündigungsschutz.

Vielfalt

Jeder Mensch muss gleichbehandelt werden, egal ob Unterschiede in:

  • Unterstützungsbedarf, z.B. behindert oder langzeitarbeitslos

  • sozialem Status

  • Geschlecht

  • Sprache

  • Herkunft

  • Religion

  • Alter

Wohltat wirkt weiter

Wir, die Kay Meyer Unternehmensgruppe, bieten Wohltat als Ergebnis eines funktionierenden Facility Management.

Die Grundlage dafür ist Wissen im Facility Management, aber auch die Haltung weiter zu denken und zu fördern, damit unsere Wohltat weiter wirkt.

Facility Management

KAY MEYER, GESCHÄFTSFÜHRER

Mobil: 0171 7044665
info@fm-connect.com
XING

Diese Website verwendet Cookies gemäß den Bestimmungen in unserer Datenschutzerklärung.